Selbstmanagement der oralen Antikoagulation – INR Selbstmessung
Bei Patienten, die mit blutgerinnungshemmenden Cumarinen (zumeist Marcumar oder Phenprocoumon) behandelt werden, muss regelmäßig die Blutgerinnung kontrolliert werden. Gemessen wird dabei der sogenannte Quick-Wert, gleichbedeutend mit der Thromboplastinzeit. Die Messung Quick-Wert wurde nach dem amerkanischen Arzt Dr. James Quick benannt. Aufgrund von Blutungskomplikationen in Folge verschiedener Messreagenzien und damit nicht vergleichbarer Messwerte wurde zur Vereinheitlichung der INR (international normalized ratio) eingeführt. Dieser Wert ist sehr anschaulich, da er die Zeitdauer bis zum Einsetzen der Blutgerinnung wiedegibt. INR 1= normale Zeit, INR=2 verdoppelte Gerinnungszeit und so weiter.

Bei der üblichen Gerinnungskontrolle über den Hausarzt sind in der Regel zwei bis vier Wochen ein Praxisbesuch zur Blutentnahme aus der Vene erforderlich. In besonderen Fällen schulen wir Patienten in dem Selbstmanagement der Gerinnung mit einem Bluttropfen aus der Fingerkuppe.

Mögliche Patientengruppen, bei denen die Krankenasse oder die Krankenversicherung eine Schulung bezahlt sind:

– Patienten mit künstlichen Herzklappen bis zum 3. Postoperativen Monat.

– Patienten bei denen eine selbständige Überwachung des Krankheitsverlaufs mit sofortiger Dosisanpassung erforderlich ist:

  • Komplikationen unter konventioneller Betreuung
  • Schwierigkeiten bezüglich regelmässiger Arztbesuche
  • Schlechte Venenverhältnisse
  • Schlecht einstellbare INR Werte mit der Notwendigkeit häufiger Kontrollen
  • Dauerantikoagulierte Kinder

In unserer Praxis erfolgt die Schulung über die INR-Selbstmessung durch Frau Neuman in Absprache mit Dr. Lodde nach dem SPOG Programm. Durch eine INR-Selbsttestung sind die Patienten besser vor Blutungskomplikationen und vor thrombotischen Komplikationen geschützt. Unter dieser kontrollierterten Therapie besteht bezüglich Komplikationen keine Unterlegenheit gegenüber den neuen Antikoagulanzien.

Wir verweisen dazu auf die kürzlich im deutschen Ärzteblatt erschienenen Artikel:
http://www.aerzteblatt.de/archiv/153766/Selbstmanagement-der-oralen-Antikoagulation

Hypertonie-Schulungen
In Kooperation mit der beweMED GmbH führen wir Schulungen für Hypertonie-Patienten durch. Darin lernen sie, mit der Erkrankung umzugehen, das akkurate Blutdruckmessen, Ernährungstipps und vieles mehr. Die Kosten der Schulung werden von den Krankenkassen übernommen.

Für Schulungstermine und weiteren Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf !